Carolines Yoga | Yoga Workshops
16791
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16791,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 
Yoga ist fordernd

Yoga Workshops

Tiefer einsteigen in die Welt des Yoga

In den meist zweistündigen Workshops können einzelne Themen speziell und intensiv behandelt werden.

Die verschiedenen Themen werden gut vorbereit und dann praktisch geübt. So entsteht ein tieferes Verständnis für die Asanas und Ängste werden überwunden. Dabei kann es – je nach Gebiet – um Themen der Yoga Philosophie gehen sowie um die körperliche Übungspraxis.

 

Schwerpunkte sind:

  • Umkehrhaltungen
  • Rückbeugen
  • Erste Schritte Yoga Basics
  • Moving up from level 1 – 2

 

Es gibt noch zahlreiche andere Themengebiete, für die es sich lohnen würde, einen Workshop zu veranstalten.

Restaurative Yoga

Im Restorative Yoga können wir unser bioenergetisches System neu einstellen. Es wirkt wie ein Reset- Knopf. Es geht darum loszulassen und das parasympathische Nervensystem zu aktivieren, um zu tiefer, innerer Ruhe zu finden. Das gelingt mithilfe von gezielten Atemübungen, Meditation und Yogahaltungen, die die Selbstheilungskräfte aktivieren. Außerdem mit dem Schlaf des Yogi: Das Yoga Nidra. Durch eine bestimmte Entspannungstechnik befindet sich der Yogi in einer Zwischenstufe von Schlaf und Wachsein, ähnlich dem Zustand der Hypnose. Wir üben gemeinsam zunächst im Liegen. Teilweise werden die Haltungen (Asanas) für eine längere Zeit gehalten. Andere Asanas führen uns durch kleine, fein ausgeführte Bewegungen, nach innen, zu unserem Selbst. Dabei löst sich der Stress, der sich auch in unseren Organen abgesetzt hat. Durch direkte Ansprache und Asanas werden Organe neu durchblutet und massiert. Nach dieser Einheit fühlt sich der Yogi / Yogini erfrischt wie nach einem Kurzurlaub.

Yang und Yin Yoga

Erst Schwitzen dann Ankommen
Manchmal sind wir so erschöpft, dass wir auch in der Meditation oder in ruhigen, längeren Yogahaltungen nicht zur Ruhe finden. Zuviel Unruhe ist noch im Körper gefangen, um loszulassen.

In der Yang und Yin Yoga Praxis bauen wir erstmal Unruhe und Stress ab, mit einer schweißtreibenden Vinyasa Flow Praxis, um so zu innerer Ruhe mit Yin Yoga zu finden. Dann werden die Haltungen / Asanas länger gehalten, um mit Atemübungen zu echter Entspannung zu finden.

Das Yoga Nidra – der Schlaf des Yogi sorgt für Entspannung auf den tieferen Bewusstseinsebenen. Gleich einer Hypnose verhilft die alte Yogapraxis uns zu fühlen wie nach einem Kurzurlaub.

Yoga für Männer

Der Yoga-Hype ist ja eigentlich nur was für Frauen, denkst du. Dein Arzt sagt, du sollst dich dehnen, was für deinen Rücken tun. Yoga wäre genau das Richtige. Nur diese ganzen Frauen, die die Beine locker geschmeidig hinter den Kopf bekommen, sind nicht gerade motivierend für dich.

Dann ist der Workshop speziell für Männer vielleicht dein Einstieg in das Thema. Wir sprechen über die Prinzipien des Yoga. Wie wir den Atem mit Bewegung zu verbinden, über die anatomische Ausrichtung, um Verletzungen vorzubeugen und üben gemeinsam Asanas / Haltungen. Später dann im Fluss zu Musik kommen wir ins Schwitzen.

Es wird kraftvoll, alle großen Muskelgruppen sind gefragt. Die Einheit endet mit einem Entspannungsteil am Boden, wo es darum geht, bei dir anzukommen. Und am Ende denkst du vielleicht: so dumm ist das gar nicht mit dem Yoga.

Umkehrhaltungen

Seit der Kindheit sind die meisten Menschen nicht mehr auf dem Kopf gestanden. Dabei ist das Umkehren des Blutflusses sehr gesund für das Herzkreislaufsystem. Wir bauen eine starke Mitte auf, um die Kraft zu zentrieren. In spielerischen Gruppenübungen nähern wir uns dem Thema. Und wenn der Handstand oder der Kopfstand geschafft ist, macht das unglaublich happy.

Pranayama

Oder die Kunst zu atmen. Durch Stress, den sitzenden Lebensstil und viele anderen Faktoren ist unser Atem flach geworden. Die meisten Menschen nutzen nur einen geringen Teil ihres Lungenvolumens. Flache Atemmuster lassen das Entspannen, nach getaner Arbeit unmöglich werden. Dieser Workshop richtet den Fokus auf die Zwerchfell- und Brustkorbatmung. Entspannende Atemtechniken, die leicht in den Alltag zu integrieren sind, werden geübt.

Yoga Basics – Vinyasa Flow

Man besucht einen Yogakurs zum ersten oder zweiten mal und versteht nur wenig. Auch später, wenn sich so manches Fragezeichen erledigt hat, bleiben noch Fragen zur Ausrichtung einzelner Haltungen. Die besprechen und üben wir ganz genau und setzen zum Ende des Workshops die eingeübte Vinjasa Flow Sequenz zusammen.

Meditation

Worum geht es beim Meditieren? Wie schaffe ich es erst meinen Körper und dann meinen Geist zu mindestens zeitweise unter Kontrolle zu bekommen? Auf ganz verschiedenen Wegen können wir zur inneren Ruhe finden. Durch das Beobachten des Atems, das Hören auf Geräusche, ohne zu werten oder durch eine geführte Meditation. Verschiedene Methoden werden hier vorgestellt.

Einen Workshop anfragen.