Carolines Yoga | Yoga Kurse
16016
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16016,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 
Yoga ist achtsam

Yoga Kurse

Meine Yoga Kurse

So verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich sind die Bedürfnisse des einzelnen. Das bedeutet in der Privatstunde, dass wir gemeinsam schauen, welche körperlichen, geistigen Themen oder Probleme es mit der Atmung gibt. Darauf stimme ich meine Stunden ab. Im Kurs gibt es unterschiedliche Yoga Richtungen, die ich unterrichte:

  • Vinyasa Flow – ein Atemzug eine Bewegung, im Flow bewegen zu Musik
  • Medical Yoga – ausrichtungsorientierte Stunde, die Stabilität bringt
  • Faszien Yoga – federn, wippen, kreisen, spielerisch die Faszien lösen
  • Yin Yoga – langes Halten in den Asanas bewirkt loslassen im Kopf, aber auch auf muskulärer Ebene

Ob in meinen offenen Kursen, den privaten Gruppen- oder Einzelstunden oder auch im Business Yoga:

In den Kursen privat oder offen unterrichte ich einen kreativen Vinyasa Flow Stil, der aber auch das Verharren in Asanas kennt. Meine unterschiedlichen Ausbildungen fließen auf ganz verschiedene Art und Weise in meine Praxis ein. Dabei ist es mir wichtig, immer beide Aspekte von Yin und Yan in meinen Unterricht zu übermitteln, um zur Stille zu gelangen und die Stunde bereichert zu verlassen. Die Kurse können wir bequem bei dir zu Hause in Berlin organisieren. Alternativ kann ich auch Unterrichtsräume anmieten.

Yoga für Menschen von 20 bis 60

die begeistert sind sich zu bewegen. Und ein bisschen suchen sie die Herausforderung: den Handstand an der Wand üben oder eine Krähe fliegen lassen, macht Spaß und verschiebt die eigenen Grenzen. Ängste werden abgebaut. Der Atem wird gezielt genutzt, um Einfluss auf das vegetative Nervensystem zu nehmen. Meditieren, um die Pausen zwischen den Gedanken zu vergrößern und Ruhe zu finden, gehört dazu.

Yoga für Firmen

die ihre Mitarbeiter wertschätzen und ihnen deshalb eine Yoga-Mittagspause gönnen. Ob im Büro oder auf Tagungen: der vom vielen Sitzen eingerostete Körper möchte bewegt werden, um Rücken- Schulter- Nackenschmerzen zu lindern oder zu vermeiden. Den Atem beruhigen oder wecken wir auf mit bestimmten Übungen.

Yoga für Senioren

die etwas dafür tun möchten, dass die Gelenke weiterhin gut geschmiert bleiben und die Knochen stabil sind. Der ganze Körper wird bewegt und wenn’s nicht auf der Matte möglich ist, dann eben auf dem Stuhl. Wir üben das Gleichgewicht, um Stürzen vorzubeugen.

Yoga für Teenager

die gestresst sind von einem langen Schultag und dem digitalen Overflow. Alles auf Anfang: wir kommen bei uns an, mit Hilfe des Atems. Dann fließen wir durch die Asanas fast tänzerisch zu guter Musik. Ein bisschen Akrobatik, um sich selbst zu testen, gehört auch dazu. Die Stunde schließen wir dem Schlaf des Yogis – ein Zustand zwischen Schlaf und Wachsein.

Ich möchte eine Probestunde buchen.